Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/buzybeeestie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Über

Ich schreibe über mein Leben, und schreibe Geschichten und eigene Meinungen auf meinen Blog.

Alter: 19
 



Werbung



Blog

Aberglaube

Es wird jemand aus deiner Familie oder aus dem Freundeskreis sterben, wenn Dein Hund auf den Hinterbeinen sitzt und heult. (Er spÌrt das Herannahen von Hekate, sagt man).

Wenn die Hunde des Nachts arg heulen, so brennt es bald irgendwo in der Nähe, besonders gern in dem Haus, vor dem sie am längsten heulen.

Wenn du dir den Ellbogen stößt, bekommst du Besuch und wenn es ganz doll weh tut, kommt der Besuch von weiter weg.

In der Nacht soll man im Hofe keine Wäsche hängen lassen, sonst fährt die Hexe durch.

Wenn einer Warzen hat, so achte er während der Heiligen Wandlung in der Sonntagsmesse darauf, ob jemand unachtsam ist und spricht. Ist dies der Fall, so streiche er über die Warze und spreche: "Was ich sehe ist Sünd', was ich berühre, vergehe geschwind!" Danach wird er seine Warzen los werden und der unandächtige Schwätzer wird sie bekommen.

Bekommt man einen Ableger oder Pflanzensamen geschenkt, so soll man sich dafür nicht bedanken, sonst geht der Ableger oder Samen nicht an. Noch besser sollen geklaute Ableger und Samen angehen :-)

Hier noch was ganz Spezielles :-) Den zukünftigen Beruf eines Kindes erfährt man, wenn man an seinem ersten Geburtstag verschiedene Gegenstände vor das Kind legt. Den Gegenstand, den es zuerst greift, wird seinen Beruf verkünden. Zum Beispiel also: Man lege ein Gebetbuch, ein Geldstück und ein Schnapsglas auf den Tisch ... (man sollte sich die Auswahl schon sehr gründlich überlegen :-)) ... greift das Kind zum Gebetbuch, wird es eine Pfarrer, greift es zur Münze, wird es wohlhabend, greift es zum Schnapsglas wird es ein Säufer :-)

n einen Sarg soll nichts mit einem Namenszug gelegt werden, sonst stirbt die Familie, dessen Namenszug drauf steht daraufhin aus. Mir fiel eben gerade Hugo Boss, Giorgo Armani etc. ein. Leben da noch welche? :-)

Wenn an Allerheiligen noch eine Rose im Garten blüht, so stirbt jemand aus der Familie.

Fällt jemandem ein Gegenstand in das Grab, so heißt es, dass er auch bald sterben wird.

Wenn sich das Käuzchen auf ein Haus setzt und schreit, wird bald jemand sterben im Haus.

Verliert eine Familie ein Kind, so soll sie dem nächsten nicht den selben Namen geben, sonst wird auch dieses Kind sterben.

Nach einem Todesfall sollen in dem Haus keine Türen zugeschlagen werden, da das den armen Seelen weh tut.

Beim Leichenschmaus läßt man einen Platz für den Verstorbenen frei und deckt auch für ihn.

Bei einer Feier sollte man auf die Gästezahl achten, sind 13 Gäste auf einer Feier, stirbt einer davon bald.

Um die Treue eines Mannes testen zu können, gibt es einen unter Umständen teuren Weg, dies herauszufinden. Schenke deinem Liebsten einen Saphir. Ist er untreu, wird der Stein erblinden und seinen Glanz verlieren. Wird er den Stein verlieren, so wird er dich verlassen.

Ewas preiswerter ist folgender Weg: Pflücke ein frisches Blatt Basilikum und halte es über eine Kerze. Wenn es gar nicht oder langsam verbrennt, ist die Liebe stark. Verbrennt es aber zischend und krachend, ist es mit der Treue nicht so weit her.



Es bringt Unglück, wenn man ein Messer findet. Also unbedingt liegen lassen!!

Einem Schornsteinfeger zu begegnen, bedeutet Glück.

Siehst Du auf der linken Seite deines Weges eine Schafherde, so heißt es: "Schafe zur Linken, das Glück wird dir winken."

Wenn man am Abend den Kehricht aus dem Haus trägt, so trägt man das Glück aus dem Haus.

Ein Hufeisen über die Außentür der Wohnung genagelt bringt Glück und hält böse Einflüsse fern. Hängt man es aber mit der Öffnung nach unten, fällt das Glück heraus.

Wenn man einen Spiegel bricht, hat man sieben Jahre kein Glück.

Beim Einzug in eine neue Wohnung sollte man Brot und Salz als erstes hineintragen, damit Glück und Segen in der neuen Wohnung herrschen. Außerdem wird man an diesen Dingen später keinen Mangel haben.


Es gibt so viele habe nur ein paar. Eines wird gleich noch kommen vom Freitag dem 13. Seid ihr abergläubisch. Ich bin es ein bisschen.Ich will eure Meinung!
Gruss buzybeeestie
30.8.12 18:37


mein bester Freund

Er ist der, der immer für mich da ist.
Er ist der, der für jeden Spass zu haben ist.
Er ist der, der alles über mich weiss.
Er ist der, der sich Sorgen um mich macht wen ich weggehe.
Er ist der, der Angst hat mich zu verlieren.
Er ist der, der dich liebt trotz all deinen Fehlern.
Er ist der, der dich akzeptiert so wie du bist.
Er ist der, der dich unterstützt bei allem.
Er ist der, der stunden lang sinnlos mit dir telefoniert.
Er ist der, der dir einfach das Handy auflädt. :P
Er ist der, der alles ist in deinem Leben.
Er ist der, den du über alles liebst.
Er ist der, dem du dankbar bist das er da ist.
Er ist der, den du liebst.
Er ist der, dem du dankbar bist.

Ich liebe ihn <3
26.8.12 23:39


verzweifelt :(

Es ist doch so kompliziert in der Liebe.
Gestern war ich mit ein paar Freunden
bei meinem Ex, er hatte sturmfrei.
Seine Nähe lässt mein Herz rasen
und ich fühl mich dann so wohl.
Und so musst ich feststellen, dass
ich noch Gefühle für ihn habe und
auch gern wieder mit ihm zusammen
kommen will, aber er liebt mich
glaub nicht mehr. Habe schon mehr
als einen Monat die ganze Zeit voll
Zoff mit meiner Mutter. Die spinnt total,
ich kann und mag nicht mehr.



WAS NÜTZE ICH NOCH AUF DIESER WELT???
25.8.12 13:51


dankeschöööön

yaaay habe grade entdeckt das ich jetzt mehr als 100 Besucher habe. Danke euch!! ^_^

Buzybeeestie
10.8.12 10:35


Meine Liebeserfahrungen

Mit meinem 1. Freund war ich 1 Monat zusammen. Er machte Schluss wegen dem Grund dass er noch für seine Ex Gefühle hatte.

Mit meiner 2. Liebe war ich 3 Monate zusammen. Er hat
Schluss gemacht und gesagt das wir nicht zusammen passen. Das fand ich respektlos, und sehr komisch das er das erst nach 3 Monaten merkt. Dabei hatten wir nie Zoff gehabt. Den ersten Richtigen Kuss hatte ich mit ihm. Der Kuss war unendlich lang, ich war so doof und habe den Kuss beendet.


Ich hatte mich geritzt als sie Schluss gemacht haben.
Es war eine sehr schwere Zeit und ich trage die Narben davon und werde sie immer tragen.

Liebeserfahrungen: zum Teil schlecht!!
7.8.12 18:01


Geschichte .....

Sie sitzt mal wieder in ihrem Zimmer. Sie lauscht dem Wohnzimmer, in dem sich ihre Eltern gerade streiten. Sie versteckt sich unter ihrer Decke und fängt an zu weinen. Sie denkt, dass sie zu alt ist um zu weinen und unterdrückt dieses Gefühl, diese Tränen um die Wahrheit, Ihre Ängste und Furcht zu verheimlichen. Ihr Vater kommt rein, reißt die Decke weg und schlägt Sie. Er denkt über Sie nichts Gutes. Sie ist eine jämmerliche Heulsuse, die nichts kann. Er zerschlägt ihre Nachttischuhr, die mit einer Glaskuppe umfasst ist. Danach geht er und knallt die Tür zu. Sie ist froh dass er weg ist. Aber gleichzeitig auch sauer und traurig, weil sie das nicht versteht, was mit ihr gemacht wird. Ihr läuft wieder eine Träne über die Wange. Sie geht vorsichtig ins Bad, wischt sich die Tränen weg ohne in den Spiegel zu schauen und dreht den Wasserhahn der Badewanne auf. Sie geht zurück in ihr Zimmer. Die Sonne scheint durch ihr kleines Fenster auf den Boden. Sie senkt den Kopf, in ihrem Augenwinkel sieht sie etwas, das reflektiert, das glänzt. Sie fragt sich was das ist, was auf diesem hell erleuchteten Boden ihr so in die Augen sticht. Sie neigt den Kopf und geht zu diesem faszinierenden Ort hin. Sie setzt sich auf ihre Unterschenkel und nimmt das funkelnde Teil in die Hand. Erst jetzt erkennt sie, dass dieses Teil eine Scherbe der zerbrochenen Glaskuppe ist. Sie sitzt ganz still da und spürt plötzlich eine Leere, sie fühlt sich allein und einsam. Und wenn sie dann ihre Gedanken zu dem Rest ihrer Welt schwenkt, wird ihr schlecht. Sie bekommt ein Gefühl, was sie zuvor noch nie hatte. Ein Gefühl, das Trauer beschreibt. Ein Gefühl, das ihr Lachen vergeht. Ein Gefühl, das sie anfangen lässt zu zittern. Ein Gefühl, das ihr das Recht gibt, eine Lösung zu bekommen. Und während sie so weiter nachdenkt, nimmt sie die Scherbe in ihre Hand. Ihre Tränen tropfen auf ihren Arm, auf ihre Hand und auf die Scherbe. Sie schaut auf die Scherbe. Sie denkt weiter nach. Ihre Augen schimmern glasig und sie meint gefunden zu haben was sie immer gesucht hat. Eine Antwort auf ihre Probleme. Sie fasst die Scherbe stärker an, setzt sie auf die innere Seite des Handgelenkes und fängt an zu ziehen. Sie zieht ganz langsam. Ihr Druck wird immer stärker. Sie spürt ein seltsames Gefühl, als das Blut leicht aus dem Schnitt herausquilt. Ein Gefühl so erlösend und kribbelnd. Sie lächelt leicht. Sie fühlt sich wohl. Sie zieht weiter, ganz langsam ganz ruhig. Die Scherbe gleitet über ihr Armband, das ihr jetzt das Glück brachte, was es mitbringen sollte, als Sie es sich kaufte. Das Armband löst sich und fällt geräuschlos auf den Boden. Sie zieht und setzt nicht ab. Sie fühlt sich glücklich und verstanden. Als sie beim Ellbogen angelangt ist, hört sie auf. Sie setzt die Scherbe ab und bemerkt dabei, dass das Glas rot schimmert. Sie legt die Scherbe auf den Boden vor sich. Es tropft Blut auf den Teppich, immer und immer wieder. Sie nimmt die Scherbe noch einmal und versucht das Blut daran an ihrem anderen Arm abzustreifen. Dabei schneidet sie sich weiter. Und noch ein Schnitt, und noch einer. Sie steht auf und lässt die Glasscherbe fallen. Sie geht zum Badezimmer und guckt zurück. Der Boden verziert sich mit kleinen Bluttröpfchen. Sie ist im Badezimmer und lehnt die Tür hinter sich an. Sie zieht sich aus und will in die Badewanne steigen. Zuerst mit dem einen Bein, dann das andere. Sie dreht den Wasserhahn zu und setzt sich hin. Ihre Arme taucht sie langsam ins Wasser. Sie schaut dem Blut zu, wie es aus ihren Armen schwimmt und sich im Wasser verteilt. Was für ein schönes Gefühl. Das Wasser schimmert leicht rötlich. Sie rutscht mit dem Kopf ins Wasser und schließt die Augen. Als sie ihre Augen öffnet, sieht sie durch die rote Wasserschicht die Tür. Sie fühlt sich schwach und versucht ihre Arme zu heben um sich am Badewannenrand herauszuziehen. Doch ihre Arme sind taub und ihr Körper kraftlos. Sie schaut wieder zur Tür. Bevor sich ihre Augen schließen, sieht sie, wie die Tür sich öffnet.
6.8.12 19:16


mein Gewicht

Heute hab eich mich wieder einmal gewogen. Ich wog 44 kg. 4 Kilo zugenommen!!!! yaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaay :D
6.8.12 18:47


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung